Kostenloser Versand ab € 25,- Bestellwert
Versand per Post/DHL*
Kontakt: Verlag Beleke GmbH Ruhrtalstr. 52-60 45239 Essen Tel. (0201) 81 30 - 0 E-Mail info@beleke.de
Die Geschichte der Sozialpädiatrie. Kinder - Gesellschaft - Medizin

Die Geschichte der Sozialpädiatrie. Kinder - Gesellschaft - Medizin

36,00 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • VB10545

Vorteile

  • Kostenloser Versand ab € 25,- Bestellwert
  • Versand per Post / DHL
Sozialpädiatrie ist der Bereich der Kinder- und Jugendmedizin, der sich mit der Vorbeugung von... mehr

Sozialpädiatrie ist der Bereich der Kinder- und Jugendmedizin, der sich mit der Vorbeugung von Krankheiten und der Betreuung chronisch kranker und behinderter Kinder und Jugendlichen befasst. Bis zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren die wesentlichen Verbesserungen der Lebenserwartung nur durch präventive Maßnahmen, vor allem bei der Säuglings-Ernährung, den Hygiene-Maßnahmen und der körperlichen Ertüchtigung möglich.

Nach einem Überblick über die Geschichte der Kindheit am Beispiel von Bildern aus der Kunst werden bedeutende Persönlichkeiten der sozialen Pädiatrie und sozialpädiatrische Themen vom Altertum bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts vorgestellt.

Die Qualität einer Gesellschaft ist ganz wesentlich vom Umgang mit ihren Kindern abhängig. Sozialpädiatrie ist gerade auch heute ein wesentlicher Baustein für die Gesunderhaltung unserer Gesellschaft und die Inklusion von allen Menschen mit und ohne besondere Bedürfnisse.

 

INHALT

I. Einleitung

II. Die soziale Lebenswelt des Kindes mit Beispielen aus der Kunst

a. Einleitung

b. Altertum und Mittelalter

c. Renaissance

d. Barock

e. Aufklärung

J. J. Rousseau

f. Realismus

Heinrich Hoffmann

Naturalismus und Impressionismus

Maria Montessori

Krippendiskussion

g. Expressionismus und Surrealismus

Kindesmisshandlung und -missbrauch

h. Moderne

III. Anfänge sozialpädiatrischen Denkens bis Ende des 19. Jahrhunderts

a. Sozialpädiatrische Beispiele bis ins 17. Jahrhundert

b. Sozialmedizin im 18. Jahrhundert

c. Sozialmedizin im 19. Jahrhundert

d. Erste Kinderkliniken

e. Weitere sozialpädiatrische Aktivitäten im 19. Jahrhundert

IV. Der medizinische Umgang mit neurologisch kranken und behinderten Kindern

a. Kunsthistorische Einleitung

b. Epidemiologie von Entwicklungsstörungen um 1900

c. Die "Nützlichkeitsvorstellung"

d. Vorstellungen zur Ursache von angeborenen Behinderungen

e. Zerebralparese und Epilepsie

f. Otto Heubner

g. Georg Peritz

h. Das Josefhaus in Gemünden/Main

i. Hans Rietschel und Carl T. Noeggerath

V. Sozialpädiatrie zwischen 1900 und 1933

a. Sozialpädiatrie um 1900

b. Arthur Schlossmann und andere

c. Das Kaiserin Auguste Viktoria Haus Berlin

d. Die Deutsche Vereinigung für Säuglingsschutz

e. Adalbert Czerny und andere

f. Anna Fischer-Dückelmann

g. Problematische Behandlungsmaßnahmen

VI. "Sozialpädiatrie" während des Nationalsozialismus

a. Die "Nürnberger Gesetze"

b. Die zunehmende Rolle der Eugenik

c. Erziehungsvorstellungen in der NS-Zeit

d. Pädiatrie-Lehrbuch 1942

e. Reichsausschuss und T4-Aktion

f. Der Umgang mit angeborenen Behinderungen

g. Janusz Korczak

h. Eduard Seidler

VII. Neubeginn nach 1945

 a. 1948-1974

b. 1974-1992

c. Die Anfänge der Sozialpädiatrischen Zentren

d. Welche Kinder kommen in die Sozialpädiatrischen Zentren

e. Ablauf einer Behandlung im SPZ

f. Die Frühförderstellen

g. Zusätzliche Aufgaben der SPZs

h. Theodor Hellbrügge

VIII. Die Konsolidierung der Sozialpädiatrie

a. Hans Georg Schlack

b. Hubertus von Voß

c. Die DGSPJ von 2000-2012

d. Sozialpädiatrie in der kinderärztlichen Praxis

e. Weitere sozialpädiatrische Aktivitäten

IX. Sozialpädiatrische Aktivitäten in der DDR

a. Einleitung

b. Erlebte soziale Pädiatrie in der DDR

c. Die Kinderklinik der Medizinischen Akademie Erfurt

d. Subspezialisierung "Kinderneuropsychiatrie"

e. Abteilung für Entwicklungsfragen in Erfurt

f. Sondergruppen in Kinderkrippen

g. Abteilung für Entwicklungspädiatrie in Cottbus

X. Präventionsmaßnahmen in der Sozialpädiatrie

a. Früherkennungsuntersuchungen

b. Anmerkungen zur Geschichte der Impfungen bei Kindern

c. Die Pockenimpfung

d. Weitere Impfungen

e. Screeninguntersuchungen bei Kindern

f. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

g. Kinderkuren und Reha-Kliniken

h. Medizinalstatistik

 XI. Nicht-ärztliche Bereiche in den Sozialpädiatrischen Zentren

a. Entwicklungspsychologie

b. Physiotherapie

c. Ergotherapie

d. Logopädie

e. Heil- und Sonderpädagogik

f. Sozialberatung

g. Andere Spezialbereiche

XII. Das Verhältnis der Sozialpädiatrie zur Kinder- und Jugendpsychiatrie

a. Die Anfänge der Kinder- und Jugendpsychiatrie

b. Beispiel Autismus

c. Pädiater als Erklärer psychischer Symptome

d. DGfK und DGKJP

e. Das bio-psycho-soziale Modell

XIII. Aktuelle Situation der Sozialpädiatrie in Deutschland

a. Die Deutsche Gesellschaft für Sozialpädiatrie und Jugendmedizin

b. Die Sozialpädiatrischen Zentren

c. Der öffentliche Gesundheitsdienst (ÖGD)

d. Transition und Medizinische Zentren für Erwachsene mit Behinderungen (MZEB)

e. Qualifizierte Zusatzweiterbildung Sozialpädiatrie

f. Sozialpädiatrie in anderen Ländern

g. Sozialpädiatrische Forschung, KIGGS

XIV. Ausblick

a. Verbesserungsvorschläge der DGSPJ

b. Pränatale Diagnostik und Betreuung von Risikokindern

c. Sozialrechtliche Maßnahmen

d. Spiritualität mit Kindern

XV. Literatur

XVI. Stichwortverzeichnis

XVII. Bildnachweise

XVIII. Danksagung

 

Autor: Hans Michael Strassburg
Einband: Hardcover
Farbe: farbige und s/w-Abbildungen
Format: 17,5 x 24,5 cm
ISBN: 978-3-7950-1940-2
Jahr: 2022
Seiten: 224
Sprachen: deutsch
Weiterführende Links zu "Die Geschichte der Sozialpädiatrie. Kinder - Gesellschaft - Medizin"
Zuletzt angesehen